25. Mai 2018

Unser Warum

Nachhaltige Transformation macht Unternehmen erfolgreicher und die Menschen darin glücklicher.

Allgemein | Change | Leif | Martin Zahner | Transformation

Warum ein Unternehmen im inflationären Thema «Change»? Die Welt dreht so schnell – Entscheide von heute müssen morgen schon wieder justiert werden. Lohnt es sich da überhaupt, sich vertieft mit der Mechanik von Transformation auseinanderzusetzen? Veränderung wird oft so leichthin gesagt und gefordert, aber wir alle wissen, vor allem in der Erfahrung von uns selbst, dass Veränderung ein langsamer Prozess ist, der etwas von uns abverlangt, ja nicht «beschwerdefrei» zu haben ist.

Veränderung ist nur dann nachhaltig erfolgreich und öffnet uns auf Individual- wie auch Unternehmensebene neue Möglichkeitsräume,

  • wenn wir Inhalts- und Beziehungsarbeit verbinden,
  • wenn wir Komplexität verdau- und lebbar machen,
  • wenn das Vertrauen in Organisationen wächst und sie somit schneller und kostengünstiger werden
  • wenn wir die Menschen in ihrer Zusammenarbeit stärken,
  • wenn die Führungskräfte eine gemeinsame Sicht auf Führung und Werte haben
  • wenn wir das Können und das Wollen im Blick behalten und konsequent weiterentwickeln
  • wenn wir eine verbindende Vision und ein starkes Warum authentisch vorleben und verankern können.

Wir sehen viele Menschen, die in ihrer Aufgabe verbrennen. Die Kosten für die Unternehmen steigen, der Spass und die Freude werden weniger – wir brechen hier auch eine methodische Lanze für einen anderen Weg, den viele erfolgreiche Unternehmerinnen und Unternehmer auch intuitiv gehen: damit Weiterentwicklungen, Unternehmensfusionen, neue Strategien und das Einführen neuer Geschäftsmodelle nachhaltiger erfolgreich werden und die Menschen dabei nicht auf der Strecke bleiben.

Ja! Es braucht ein Unternehmen, das Transformation – in all seinen Facetten erfasst – in den Fokus nimmt.

Wir freuen uns auf den Weg, der vor uns liegt und sind sehr dankbar für die Möglichkeiten, die schon in den letzten Monaten geschaffen wurden.

Beratungsfelder